abisz Modellbau-die Welt im Maßstab
abisz Modellbau-die Welt im Maßstab

Sd. Kfz. 260 kleiner Panzerfunkwagen von ICM

Der kleine Panzerfunkwagen wurde von der Weserhütte in einer Stückzahl von 493 ab November 1940 bis Frühjar 1943 gebaut. Den ca. 4,3t schwere Wagen trieb ein 85 PS starken Horch-Motor an, er hatte eine Besatzung von vier Mann und war nicht bewaffnet. Das Fahrzeug war bestückt mit dem FUG 7 und Funksprechgerät A. 

Der Bausatz

Der Ukrainische Hersteller ICM brachte das Fahrzeug als komplette Neukonstruktion 2005 auf den Markt. Der Bausatz ist schön detailliert, hat aber auch manches Fischhäutchen und Gießmarken. Die Proportionen sind stimmig und der Bau recht kurzweilig. Die attraktive Verpackung von ICM Nr. 72431 enthält 2 Spritzlinge, einen gut gedruckten Bogen mit Naßschibebildern, ein Ätzteil für das Dach und die Bauanleitung.

Der Zusammenbau des Bausatz Nr 72431 von ICM geht zügig von der Hand, es gibt nichts was einen aufhält. Das Fahrwerk wir als erstes komplettiert, mit Unterfahrschutz und Differential ist auch schon fertig. Der Aufbau ist als nächstes dran, dabei wollte ich die Luken an der Fahrerseite geöffnet darstellen. Mit der 0,1mm Japansäge von Platz, gelang mir das abtrennen der Luken. Mit dem Fräser und Feilen habe ich die Fahrerluken durchbrochen. Ein weiteres Detail das ich ergänzte sind die Begrenzungsstangen, und die Abweiser an den Antennensockel. 

Die Farbgebung des kleinen Panzerfunkwagen erfolgte nach dem Farb-schema des Deutschen Afrika Korps. Mit diversen Washings und Filtern habe ich das Sd. Kfz. 260 gealtert, und zu guter letzt mit etwas Dust von AK und Pigmenten das Fahrzeug wüstenähnlich verschmutzt. 

Diorama "Irgendwo in Lybien"

Auf der Intermodellbau in Dortmund habe ich mir von Dio Dump das Diorama Nordafrikanische Strasse gekauft, das jetzt für den Panzerfunkwagen einen guten Rahmen abgibt. Das hervorragend gegossene Gips Diorama färbte ich mit Aquarellfarben ein. Die Palme erhielt auch einen neuen Anstrich, und die Dächer etwas Detailierung. Die Figuren zu bemalen war diesmal eine schönes Vergnügen, da es sehr abwechslungsreich war und ich nun etwas mehr Erfahrung habe. 

Fazit

Die Firma ICM hat mit dem Bausatz Nr. 72431 ein nettes kleines Modell des Panzerfunkwagen dem Modellbauer an die Hand gegeben, die Bastelei war kurzweilig und ohne Schwierigkeiten. Alles ist Paßgenau und die Beschreibung der Arbeitschritte sinnig. Das Diorama von Dio Dump ist ebenfalls sehr schön und bereitet einen schönen Rahmen für jedes Modell. Die Figuren von D-Day und Nikolai sind sauber gegossen und ausdrucksstark. 

Am Ende hat man ein schönes Modell in der Hand und das wünscht man sich ja.

 

Kosten ca.  60,00€

Bauzeit ca. 50 Std. 

Vergnügungskosten ca.  1,20€/h

 

Bausatz ICM Nr. 72431

Diorama Dio Dump DD019

Figuren D-Day 72002

              Nikolay Nik ARB 05 + 07

Farben AK, Ammo MIG, Faber-Castell PITT Artist, Vallejo

Aktuelles

Neu Baubericht vom Kübelwagen Typ 82 von S-Model in 1:72. Mehr

 

Neu Baubericht vom Panzerjäger Marder II Sd.Kfz 131 von MK72 in 1:72, und das Diorama "..endlich waschen". Mehr

 

Neu Baubericht vom leichten Zugkraftwagen Sd.Kfz 10 DEMAG D7 von MK72 in 1:72. Mehr

Termine

Besucher seit 01. Februar 2014

Flag Counter

seit 01.09.2015 auch nach Ländern

Druckversion Druckversion | Sitemap
© by Andreas Zißelsberger inklusive aller Bilder und Texte